Deutscher Gewerkschaftsbund

Bayern

Mitglied werden

Warum Mitglied werden?

Viel­leicht kennst du das: Du fühlst dich an dei­nem Ar­beits­platz un­ge­recht be­han­delt. Dein Chef oder dei­ne Che­fin ver­lan­gen Din­ge von dir, die mit dei­ner Aus­bil­dung oder dei­nem Job gar nichts zu tun ha­ben. Du war­test auf dein Geld oder schiebst stän­dig Über­stun­den. Du möch­test ger­ne mehr über dei­ne Rech­te er­fah­ren und brauchst ei­nen Rat?

Die Ge­werk­schaf­ten sind dei­ne An­sprech­part­ne­rin­nen für die Fra­gen und Sor­gen am Ar­beits­platz. Mit­glie­der kön­nen sich in al­len ar­beits­recht­li­chen Fra­gen be­ra­ten las­sen. Da­zu ge­hört auch, dass im Streit­fall mit dem Ar­beit­ge­ber/der Ar­beit­ge­be­rin Rechts­schutz* ge­währt wird.

Der Job der Ge­werk­schaf­ten ist es, für bes­se­re Ver­hält­nis­se am Ar­beits­platz ein­zu­tre­ten. Das Ver­hält­nis von Ar­beit­ge­be­r_in­nen und Ar­beit­neh­me­r_in­nen soll­te ei­nem fai­ren Aus­tausch von Geld und Leis­tung ent­spre­chen.

In vie­len Fäl­len gilt in dem Be­trieb ein Ta­rif­ver­trag, den die Ge­werk­schaft ab­ge­schlos­sen hat. Dar­in wer­den zwi­schen der Ge­werk­schaft und der Ar­beit­ge­be­rin/dem Ar­beit­ge­ber Ab­spra­chen über Lohn, Ur­laub, Ar­beits­zeit etc. fest­ge­hal­ten. Ein sol­cher Ver­trag gilt nur für Ge­werk­schafts­mit­glie­der.

Dar­über hin­aus bie­tet die Ge­werk­schaft al­len Mit­glie­dern ein gro­ßes Bil­dungs­an­ge­bot. Du kannst kos­ten­frei oder sehr güns­tig an Se­mi­na­ren oder auch an in­ter­na­tio­na­len Ju­gend­be­geg­nun­gen teil­neh­men.

Zu­sätz­li­cher Fakt: Ar­beit­ge­ber_innen ent­las­sen An­ge­hö­ri­ge ­einer Ge­werk­schaft deut­lich sel­te­ner als Nicht-Mit­glie­der. Für Frau­en lohnt sich die Zu­ge­hö­rig­keit be­son­ders. Den Nach­weis er­bringt ei­ne Stu­die zu Ge­werk­schafts­mit­glied­schaft und Ent­las­sun­gen (sie­he un­ten).

Über­zeugt? Dann melde dich an.

 

* Ge­werk­schaft­li­cher Recht­schutz ist um­fas­sen­der, als der Ser­vice, den die üb­li­chen Recht­schutz­ver­si­che­run­gen bie­ten. Das gilt für al­le DGB-Ge­werk­schaf­ten, auch wenn je­de Ge­werk­schaft Ge­naue­res in ih­rer ei­ge­nen Recht­schutz­sat­zung re­gelt. So ist zum Bei­spiel die kos­ten­lo­se ju­ris­ti­sche Be­ra­tung bei der Prü­fung von Ar­beits- oder Auf­he­bungs­ver­trä­gen bei uns selbst­ver­ständ­lich - bei Rechts­schutz­ver­si­che­run­gen fast nie. Sie zah­len ei­nen An­walt oft nur, wenn ei­ne rechts­wid­ri­ge Hand­lung durch den Ar­beit­ge­ber_in vor­liegt.

Die Ex­pert_in­nen in ge­werk­schaft­li­chen Ge­schäfts- und Ver­wal­tungs­stel­len hel­fen auch dann, wenn kein Streit­fall zu Grun­de liegt. Sie che­cken Lohn- und Ge­halts­ab­rech­nun­gen und for­dern mög­li­che An­sprü­che für ihr Mit­glied ein - zu­nächst au­ßer­ge­richt­lich, not­falls auch vor Ge­richt. Ob Prü­fung und Be­ra­tung, Pro­zess­ver­tre­tung vor Ge­rich­ten oder Be­hör­den: Mit­glie­dern ent­ste­hen kei­ner­lei Kos­ten.

Mitglied werden

Mitglied werden

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Absenden

WIR IM SOCIAL WEB