Deutscher Gewerkschaftsbund

Bayern

Gedenken Oktoberfestattentat

26.09.2016

Gedenken Oktoberfestattentat München
Vor 36 Jahren fand am 26.09.1980 das schwerste Bombenattentat in der Geschichte
der Bundesrepublik statt. Am Haupteingang des Münchner Oktoberfestes
detonierte eine Bombe. 13 Menschen wurden getötet, 211 Menschen wurden
zum Teil schwer verletzt. Unter den Toten war auch der Täter, der 21-jährige
Gundolf Köhler. Die Tat hatte einen „rechten“ Hintergrund. Der Täter stand in
Verbindung zu der neonazistischen Wehrsport- gruppe Hoffmann. Die Hintergründe
des Attentats wurden bis heute nicht richtig aufgearbeitet. Zusammen
mit der Landeshauptstadt München erinnert die DGB-Jugend München mit einer
Gedenkfeier und Kranzniederlegung an die schreckliche Tat. Wir wollen der Opfer
gedenken und die kritische Auseinandersetzung mit dem Attentat wach halten.
Verbunden mit diesem Gedenken ist für uns auch weiterhin die Aufgabe, sich
rechtem Gedankengut in diesem Land entgegenzustellen.

WIR IM SOCIAL WEB